22.02.2019, von T. Wilsdorf

Mini-Gruppe besucht die Berufsfeuerwehr Darmstadt

Gleich am Anfang des neuen Jahres stand ein kleiner Ausflug auf dem Programm: Die Mini-Gruppe machte sich auf, die Wache der Berufsfeuerwehr in Darmstadt zu erkunden.

Hier nahm uns Feuerwehrmann Tim in Empfang, der uns fortan überall herum führen sollte. Als erstes ließ er einen Probealarm auslösen, um uns zu erklären, wie wir uns zu verhalten hätten, falls ein richtiger Alarm losgehen sollte. Das Wichtigste: Ganz ruhig bleiben und einen Schritt an die Seite gehen, weil von überall jemand angerannt kommen könnte.

Dann ging es richtig los und die Jungs bekamen viele Fahrzeuge und ihre Gerätschaften gezeigt, durften sich die Kabine eines Löschfahrzeuges von innen anschauen, die Wärmebildkamera ausprobieren und testen, wie schwer eine Sauerstoffflasche eigentlich ist. Auch die allseits bekannte Rutschstange in Feuerwehrhäusern wurde genauestens in Augenschein genommen, auch wenn ein herunterrutschen selbst nicht möglich war.

Plötzlich ging tatsächlich ein echter Alarm los und Tim musste mitten in der Führung zu einem echten Einsatz ausrücken! Wie anfangs gelernt stellte sich unsere Gruppe an die Seite und schaute sich beeindruckt an, wie schnell sich die Feuerwehr bereit macht - von der Alarmierung bis zum losfahrenden Fahrzeug dauert es höchstens eine Minute!

Ruck zuck war die Wache leer und wir standen etwas verloren da, bekamen aber schnell Hilfe - Feuerwehrmann Wolfgang nahm sich unserer an und zeigte uns die Dinge, die wir bis dahin verpasst hatten. Nach zwei spannenden Stunden machten wir uns dann auf den Rückweg nach Groß-Umstadt.

Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich bei der Feuerwehr Darmstadt, insbesondere bei Tim & Wolfgang, für die Möglichkeit des Besuches und die tolle Führung bedanken!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: