02.04.2019, von S. Holzhauer

Explosion im Steinbruch!

Gut gerüstet für den Ernstfall.

Unser Gruppenführer der Bergungsgruppe, Dominik, hatte sich für den 02.04.2019 ein Szenario für eine Einsatzübung, auf unserem Übungsgelände, im Steinbruch des Ortsverbandes, ausgedacht und vorbereitet. Ziel der Übung war, das Können der Führungskräfte und unserer Einsatzmannschaft auf die Probe zu stellen und sie auf den Ernstfall vorzubereiten. Unsere Helfer sollten üben, ihre Fähigkeiten unter Einsatzbedingungen anzuwenden und zu lernen mit dem Stress in einer solchen Situation umzugehen.

Ausgangslage der Übung war die Meldung eines Anschlags bei dem mehrere Menschen verletzt wurden. Die schnell eintreffenden Helfer besetzten in kürzester Zeit den GKW (Gerätekraftwagen) und MTW (Mannschaftstransportwagen). Nach einer kurzen Anfahrt sammelten sich die Helfer zur Lagebesprechung und teilten sich in drei Gruppen ein. Anschließend begannen sie mit der Erkundung des Geländes. Insgesamt vier Verletzten wurden geortet, nach der Schwere ihrer Verletzungen eingestuft und nach und nach gerettet. Nach der erfolgten Rettung fand an der Sammelstelle die Übergabe an die Rettungssanitäter statt.

Im Verlauf der Übung wurden die insgesamt 10 Helfer und Helferinnen vor einigen Herausforderungen gestellt. So fanden sie während der Erkundungstour ein herrenloses Gepäckstück, welches sie umgehend meldeten und sich sofort zurückzogen. Der Befehl daraufhin lautete, auf weitere Anweisungen warten! Nach der Freigabe eilten die Helfer zu den Verletzten zurück, befreiten Sie von Trümmern und leisteten Erste Hilfe. Zudem war die psychologische Betreuung der Opfer ein weiterer wichtiger Punkt. Auch der Abtransport wurde noch einmal zur Geduldsprobe. Das Gelände war uneben, zugewuchert und bot wenig Spielraum für die Bergungsarbeit.

Für die Bergung kamen unter anderem der Schleifkorb, die Krankentrage und das Bergetuch zum Einsatz. Gegen 21:30 Uhr wurde die Übung dann durch die Übungsleitung beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Anschließend folgte die obligatorische Nachbesprechung, um positive Verläufe der Übung heraus zu stellen und aus Schwierigkeiten im Ablauf weiter lernen zu können. Übung macht den Meister!

Ein großer Dank geht an alle Helfer und Helferinnen die an der Planung und Durchführung der Übung beteiligt waren sowie an die vier Verletztendarsteller.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: