23.09.2018, von 3eicher / Ellenberger

Einsatz 2018/16 Technischer Zug: Sturmschäden

Am Sonntag Abend (23.09.2018) wurde das THW Groß-Umstadt von der Feuerwehr Münster angefordert.

Alarmierung:

17:38 Uhr

Einsatzdauer:

9 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

MTW ZTr, PKW Log-Fü, MLW 5, Anhänger ÖGA, MTW OV, Anhänger LiMa, GKW 2, WLF, AB Transport

Einsatzort:

Münster

 

Nach dem Durchzug des Sturmtief "Fabienne" kam es am Sonntagabend, 23.09.18, zu einem Großeinsatz für den Ortsverband Groß-Umstadt.


Auf Anforderung der Feuerwehr Münster, die neben dem THW noch zahlreiche weitere Feuerwehren aus dem Landkreis angefordert hatte, wurden verschiedene Einsatzstellen abgearbeitet. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus Münster, waren die zahlreiche umgestürzte Bäume und weitere Sturmschäden sichtbar.

An der ersten Einsatzstelle in der Jahnstraße mussten ca. 300 qm eines beschädigten Daches verschlossen werden. Noch während der Erkundung durch Zugführer und Baufachberater wurde der Baufachberater des OV Groß-Umstadt durch die Einsatzleitung bereits für die nächste Einsatzstelle in der Frankfurter Straße angefordert.

Nach abgeschlossener Erkundung begann die Gebäudesicherungsgruppe das Dach in der Jahnstraße zu sichern, während der Zugtrupp und der Baufachberater zur Frankfurter Straße verlegt wurden. Dort war der Dachstuhl eines Gebäudes eingestürzt und teilweise auf die Straße gefallen. Weitere Trümmerteile drohten herabzufallen. In unmittelbarer Umgebung waren zahlreiche weitere Dächer teilweise abgedeckt worden und Dachziegel drohten herabzufallen.

Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung wurde eine ortsansässige  Firma beauftragt, einsturzgefährdete Teile des zerstörten Dachstuhls mittels eines Baggers zu entfernen, damit keine unmittelbare Gefahr für die Allgemeinheit mehr davon ausgeht. Parallel hierzu sicherte die Bergungsgruppe des OVs mit Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Höchst i. Odw die umliegenden Dächer.

Im Laufe des Einsatzes wurden, aufgrund der großflächigen Schadenslage und der Vielzahl an Einsatzstellen, die THW Ortsverbände Ober-Ramstadt und Michelstadt zur Unterstützung ebenfalls nach Münster angefordert. Der Baufachberater des OV Groß-Umstadt fuhr zahlreiche weitere Einsatzstellen an, um die Lage zu beurteilen und die Einheitsführer vor Ort zu beraten.
Der Ortsverband des THW Groß-Umstadt war über die gesamte Einsatzdauer mit weiterem Personal besetzt, um Materialnachschub zu koordinieren. Weiterhin wurde mit dem Wechselladerfahrzeug des Ortsverbands im Pendelverkehr Baustützen und weiteres Abstützmaterial an die verschiedenen Einsatzstellen transportiert.

Nachdem alle Einsatzstellen, bei denen Gefahr im Verzug bestand, abgearbeitet waren, konnte die Einsatzbereitschaft im Ortsverband am frühen Morgen wieder hergestellt werden und  alle eingesetzten Einsatzkräfte ihren teils sehr kurzen Schlaf antreten.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Organisationen und Einsatzkräften für die sehr gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: